Gestaltung Gegen Gewalt

INnUP hat hier gemeinsam mit dem

Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

im Rahmen der Kampagne

"Standpunkte 2007 - Für das gewaltfreie Leben von Frauen"

einen Gestaltungs-Wettbewerb veranstaltet zur Kreation eines Aufklebers in DIN A6.

 

Der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe wird gefördert vom:

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen ist Schirmherrin der Kampagne.

Kreative waren aufgerufen, Motive für die bff-Kampagne unter dem Motto „Gegen Gewalt an Frauen“, abzugeben. Die zentrale Kampagnenidee besteht darin, PolitikerInnen, Prominente und weitere UnterstützerInnen aus den Bereichen Kultur, Medien und Gesellschaft zu ihrer Haltung zum Thema Gewalt gegen Frauen zu befragen. Diese „Standpunkte“ werden mit Fotografien der jeweiligen Beine bzw. Füße als Anzeigen veröffentlicht. Zu den prominenten Unterstützerinnen gehören u.a. Sarah Wiener und Frau Dr. Schüller, des weiteren die Schauspielerinnen Michaela May und Kristin Meyer, die Komikerin Hella von Sinnen und die TV-Richterin Barbara Salesch.

Den gewinnenden Beitrag werden wir nun als DIN A6 Aufkleber drucken. Realisiert wird dies auf Papier in einer Auflage von 10.000 Stück und wird vom bff genutzt und verteilt.

Die Teilnahme war offen, der Rechtsweg ausgeschlossen.

Wir hoffen, Sie hatten viel Spass beim Wettbewerb Gestaltung-Gegen-Gewalt auf INnUP

INnUP bedankt sich für Ihre Teilnahme. Sollten Sie zu dem nächsten Wettbewerb wieder informiert werden wollen, hinterlassen Sie Ihre Email bitte hier.

Und nun die Gewinner:

1. Platz: Mein Standpunkt: Für ein gewaltfreies Leben von Frauen

Mein Standpunkt: Für ein gewaltfreies Leben von Frauen Kommunikations-Ziele:

Der Entwurf greift die positiv formulierte Botschaft der Kampagne auf: "Für das gewaltfreie Leben von Frauen". Auch die Grundidee der Kampagne - die Verbildlichung eines "Standpunktes" durch Füße bzw. Beine - sollte in dem Entwurf berücksichtigt werden. So stellt der Aufkleber im doppelten Sinne ein Statement dar, was auch durch die Formulierung "Mein Standpunkt" deutlich wird.

Gestaltungs-Elemente:

Neben dem zentralen, kräftigen Fuß findet man in dem Entwurf einen großen Kreis, der farbige Ringe enthält. Diese kräftigen Farben greifen die Farbgebung des BFF-Logos auf und sollen im Zusammenklang mit Fuß und dem grünen Punkt in der Mitte den klar definierten "Standpunkt" bilden. Die roten Balken sollen den Eindruck eines festen Standes verstärken. Die Klarheit der Elemente ist in Analogie zu der Klarheit des Statements gedacht. Die Schrift sollte ebenso klar und deutlich wirken, wobei sie nicht zu maschinell wirken sollte, da sie ja ein persönliches Statement vermitteln soll.
Das Zeichen für Frau stellt ein weiteres Element dar, das Form und Farbe des Standpunktes aufgreift und noch einmal auf die "betroffenen" Personen hinweist. Die Logos sollen schließlich auf die Unterstützer der Kampagne hinweisen.

2. Platz: -Gegen Gewalt an Frauen- manuelle Umsetzung

-Gegen Gewalt an Frauen- manuelle Umsetzung Kommunikations-Ziele:

Meine Version des *Gegen Gewalt an Frauen*- Auflklebers zeigt die gezeichneten Umrisse eines Mädchens mit einem roten Herzen. Obwohl, oder vielleicht gerade weil ich sehr reduziert gearbeitet habe, wirkt die Gestalt des Mädchens zurückhalten und zerbrechlich. Ausser mit unterschiedlichen Grautönen habe ich nur mit rot/orange und gearbeitet. Diese Farben sind sehr emotional unnd sprechen die Gefühle des Betrachters an. Ausserdem stehen sie im Kontrast zu dem grauen Umfeld, in dem sich das Mädchen befindet. Die Konturen des Mädchens sind gräulich, nur ihr Herz ist rot. Ebenfalls grau und trist ist das wort GEWALT noch einmal hervorgehoben. nicht zu kräftig, um nicht in den Vordergrund zu rücken, aber doch groß genug um es auf jeden Fall zu bemerken.

Als Aufkleber ist meine Gestaltung sicherlich ein Hingucker, angenehme Farbenkombinationen und eine ungewöhnliche Grundstruktur ( Naturpapier) lassen sie leuchten und auffallen.

Gestaltungs-Elemente:

Als Grundlage meiner Gestaltung diente mir ein naturbelassenes Zeichenpapier mit einer tolle Struktur. Die Konturen des Mädchens sind von Hand gezeichnet. Schattierungen, Elemente wie die Quadrate und das Herz habe ich im Photoshop hinzugefügt.
Trotzdem war es mir wichtig, den *Handgemachten Charakter* zu erhalten.

3. Platz: Gegen Gewalt an Frauen

Gegen Gewalt an Frauen Kommunikations-Ziele:

Der erste Blick soll von der direkten Aussage des Schlagtitels, der zweite Blick von den Zusammenhängen von Bild, Symbolik und Layout gefangen werden.

Gestaltungs-Elemente:

Auf einem Foto als Hintergrundbild werden schriftartig Symbole verwendet, welche Konnotationen zum Themenkontext aufstellen. Der Schlagtitel bleibt demonstrativ und kompromisslos schwarz auf weiss.

4. Platz: gewaltfrei & würdevoll LEBEN

gewaltfrei & würdevoll LEBEN Kommunikations-Ziele:

Ein würdevolles (Frauen-)Leben ist nur ohne Gewalt möglich. Wenn es gelingt, der Gewalt zu entfliehen, ist ein "normales" Leben möglich.

Gestaltungs-Elemente:

Hintergrund: Fotografie eines rostigen Eisentores, das mit Draht geschlossen ist und an Eingesperrtsein, Ausgeschlossensein, Brutalität (Drähte könnten verletzen) erinnert. Das Tor schließt aber nicht fest, da die Enden eines Drahtes nicht verknotet sind und der Draht selbst noch genügend "Luft lässt". Das Tor steht also einen Spalt weit offen - offen genug, um das grüne Licht dahinter (= ein würdevolles Leben ohne das Gefängnis der körperlichen/ psychischen Gewalt) erblicken zu können.

Sprachelemente: "gewaltfrei" (weiß, hervorstechend) und "würdevoll" (grün wie Ruhe, Hoffnung, Integrität) untereinander und dadurch gleichberechtigt - daneben leuchtend rot und doch mit graziler Schrift das Wort "LEBEN", sowohl aktiv als Verb zu verstehen, als auch als Substantiv für ein gewaltfreies Leben und ein würdevolles Leben

Das Wort "LEBEN" ist weiterhin mit dem Piktogramm für "weiblich" hinterlegt, um dem Thema "Keine Gewalt gegen Frauen" Rechnung zu tragen. Das Piktogramm erscheint einerseits leicht transparent und mit zartem Muster als Andeutung für Zerbrechlichkeit und andererseits verzerrt (Dynamik) und in der Größe raumgreifend (Präsenz). Ein leichter roter Schatten rundet die Verbindung zum Begriff "LEBEN" ab. Der Kreis des Piktogramms umfasst die ersten drei Buchstaben LEB, die zudem am hellsten (hoffnungsverheißendsten) hinterlegt sind - dies kann auch als mutmachender Imperativ verstanden werden.

5. Platz: Women are flowers! (Version 2)

Women are flowers! (Version 2) Kommunikations-Ziele:

Die Aussage bleibt die gleiche wie bei meinem ersten Bild.

Gestaltungs-Elemente:

6. Platz: Gestaltung gegen Gewalt

Gestaltung gegen Gewalt Kommunikations-Ziele:

"Eye-Catcher" für ein wichtiges Thema

Gestaltungs-Elemente:

7. Platz: Motiv für Kampagne zum Schutz von Frauen vor Gewalt

Motiv für Kampagne zum Schutz von Frauen vor Gewalt Kommunikations-Ziele:

Gestaltungs-Elemente:

8. Platz: Sie sieht jede Menge Gewalt. Immer, wenn sie nach Hause geht.

Sie sieht jede Menge Gewalt. Immer, wenn sie nach Hause geht. Kommunikations-Ziele:

Das Composing spielt mit dem Betrachter durch den gezielten Blick der Frau und zieht ihn so in eine Art Kommunikation, welche ihn zum Nachdenken über Gewalt anregt.

Unterstützt wird das Composing durch den Claim mit der dazugehörigen Copy.

Zusätzlich können noch dazugehörige Logos eingebunden werden.

Auf eine bunte Farbwelt wurde bewußt verzichtet, da sie nicht das Thema "Gewalt" aufgreift.

Gestaltungs-Elemente:

Umsetzung in Photoshop und QXP.

9. Platz: aus anderer Sicht

aus anderer Sicht Kommunikations-Ziele:

Das Bild zeigt ein Frauenauge welches eine Faust (als Symbolisierung der Gewalt) sieht.Das Bild ist in schwarz-weiss gehalten-bis auf die Tränen,da diese den Schmerz darstellen sollen.
Der Betrachter soll durch die emotionelle Ausstrahlung zum Nachdenken angeregt werden.

Gestaltungs-Elemente:

Schrift auf selbstgemaltem Bild mit dem Computer eingefügt

10. Platz: Gegen Gewalt an Frauen

Gegen Gewalt an Frauen Kommunikations-Ziele:

Wiedererkennbarer Slogan, der durch Farbkodierung, Schriftwahl und Symbolik farblich aber auch in schwarzweiß funktioniert. Prägnantes Gesamtbild das auch in unterschiedlichen Größen möglich ist. Es soll als visueller Hinweis verstanden werden und alle ansprechen, Mann und Frau, jung und alt. Optimaler Weise sollte eine entsprechende URL noch angegeben werden um sich über die Kampagne/Initiative zu erkundigen und entsprechende Hilfe kontaktieren zu können.

Gestaltungs-Elemente:

Schwarz und Weiß sind die Haupt"farben" dieses Entwurfs und soll den inhaltlichen Teil klar darstellen und nicht durch ein Farbenspiel verwischen. Umrandet wird der Hauptteil von einen dunkelvioletten Rahmen, der sich in Form eines möglichen Kreuzes auflöst. Dies soll einerseits die Fokusierung auf den Slogan lenken, kann aber auch weiter interpretiert werden, dies bleibt jedem selber überlassen. Die spitzen und stumpfen, länglichen Elemente, die das Wort Frauen umzingeln, sollen die Gewalteinwirkung visualisieren, wie sie in ihren zahlreichen Facetten auftritt. Neben der körperlichen eindeutigen Gewalt (spitze Elemente) gibt es auch die psychische Gewalt (stumpfe Elemente), die meistens noch viel schlimmer ist. Der schwarze Balken dient als Fundament der Grafik und klare Grenze zu einen möglichen Informationsbereich im unteren Teil des Aufklebers, der nun beispielhaft das Logo des BMFSFJ beinhaltet.

INnUP SUPPORT

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Druckvorhaben behilflich sein zu dürfen.

Tel: +49 (0) 421 620 485 - 0

Fax: +49 (0) 421 620 485 - 29

Email: info@innup.de