Adhäsionsaufkleber auf weißer Folie
für Hinterglasanwendungen

  1. Rechteckige Aufkleber

  2. Runde Aufkleber

  3. Ovale Aufkleber

  4. Aufkleber mit runden Ecken

  5. Aufkleber in Freiform

Adhäsionsaufkleber auf weißer Folie für Hinterglasanwendungen

Adhäsionsfolie anbringen

Behandlung der Adhäsionsfolien-Aufkleber

Aufkleber auf Adhäsionsfolie sind so konzipiert, dass sie von innen an der Scheibe anzubringen sind, so dass von außen das Motiv sichtbar ist, oder wie ein klassischer Aufkleber von außen angebracht werden.

Die Folie selber hält wegen der molekulare Wechselwirkungen zwischen der Folie und glatten Oberfläche des beklebten Materials, nicht durch einen tatsächlichen Klebstoff, wie sie diese in unserer übergeordneten Rubrik für alle Hinterglas-Aufkleber finden. Das herausragende Merkmal der Adhäsionsfolienaufkleber ist ihre leichte Entfernbarkeit und ihre quasi unbegrenzte Wiederbenutzbarkeit. Beim Anbringen von Adhäsionsfolien-Aufklebern ist darauf zu achten, dass die Scheibe sauber und staubfrei und insbesondere frei von Tierhaaren (z.B. im Auto) ist.

Die Folien nicht knicken, Knickstellen verhindern das flächige Aufliegen auf der Scheibe, und in diesen Stellen haftet die Folie nicht gut, was zu unschönen Lufteinschlüssen führt.

Die Folie klebt auch nach Abziehen wieder, theoretisch unbegrenzt oft, so lange sie sauber bleibt und nie geknickt wird. Am Besten heben Sie also die Versandhülle auf, in der Ihnen die Adhäsionsfolienaufklebern zugestellt werden, und auch die weiße Trägerfolie, um die Aufkleber bei zeitweiligem Nichtbenutzen gut aufheben zu können.

Achten Sie beim Anbringen der Folie darauf, nicht an der Folie zu schieben oder zu ziehen, da diese sehr weich ist, und sich leicht verzieht. An solchen Stellen, an denen sich die Folie verzogen hat, verhält sie sich ähnlich wie an geknickten Stellen: sie liegt nicht mehr plan auf, und zeigt daher entsprechende Lufteinschlüsse.

Es gibt zwei Verfahren, wie Sie die Folien anbringen können. Versuchen Sie es zunächst mit dem leichteren Verfahren 1, und wenn dieses keine zufrieden stellenden Ergebnis bringt (Folienblindheit sichtbar, wegen nach innen geschrägter Scheiben hält die Folie nicht, etc), dann versuchen Sei es mit dem aufwendigeren Verfahren 2.

1.) Trocken-Anbringung
Zunächst reinigen und trocknen Sie die Autoscheibe von innen.
Sie ziehen dann die Folie vorsichtig (!) von der Trägerfolie ab, um diese nicht zu verziehen. (Achtung, die Trägerfolie mit dem Versand-Karton aufzuheben bietet sich an, um später die eventuell zwischenzeitlich von der Scheibe gelösten Folien sauber aufbewahren zu können).
Nun halten Sie die Folie so von innen an die Scheibe, dass das gedruckte Motiv von außen sichtbar wird und nähern sich der Fensterscheibe mit der Folie einfach an. Nicht festdrücken. Die Folie hält jetzt von selber.
Wenn Sie versuchen, die Folie jetzt festzudrücken, dann wird man die Spuren, wo Sie gedrückt haben, von außen wahrscheinlich sehen können. Probieren Sie es aber ruhig aus, wenn Ihnen das Ergebnis nicht gefällt, die Folie einfach wieder abziehen und dann erneut mit Ruhe an die Scheibe annähern. Sie h�lt jetzt wieder von selber.

2.) Nass-Anbringung
Zunächst reinigen Sie die Autoscheibe von innen.
Sie bereiten parallel eine Flasche mit Sprühverschluss so vor, dass sich darin Wasser mit einem KLEINEN Tropfen Spülmittel befindet.
Sie ziehen dann die Folie vorsichtig von der Trägerfolie ab (Achtung, diese bitte aufheben).
Nun halten Sie die Folie so von innen an die Scheibe, dass das gedruckte Motiv von außtbar wird und nähern sich der Fensterscheibe mit der Folie einfach an. Die Folie hält jetzt von selber recht gut.
Nun lösen Sie eine Seite wieder bis etwas mehr als die Hälfte der Folie abgezogen ist. Besprühen Sie die Scheibe mit dem vorbereiteten Wasser und legen die Folie dann wieder gegen die, jetzt nassem, Scheibe. Auf der noch trockenen anderen Hälfte verfahren Sie genauso.
Sie werden feststellen, dass nun viele unschöne Luftblasen zwischen Folie und Scheibe herumschwimmen. Diese können Sie entfernen, indem Sie zunächst die Trägerfolie vor die transparente Folie halten, um diese zu schützen (also nicht direkt an der transparenten Folie herumdrücken, dafür ist sie zu weich und zu empfindlich).
Jetzt drücken Sie, mit der Handkante zum Beispiel, oder einem anderen weichen and glatten Gegenstand, am besten einem Rakel, die Luftblasen hinter der Folie heraus, bis die Folie flächig gut sitzt und keine Blasen mehr zu sehen sind.

Noch einmal die wichtigsten Punkte:
- Folie nicht knicken
- Folie immer sauber lagern (Haare, Staub, Krümel entfernen sich sehr schlecht von der Folie)
- Folie bei Nassverklebung nicht direkt bearbeiten, sondern zum Herausdrücken der Luftblasen die Trägerfolie als Schutz benutzen.


INnUP SUPPORT

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Druckvorhaben behilflich sein zu dürfen.

Tel: +49 (0) 421 620 485 - 0

Fax: +49 (0) 421 620 485 - 29

Email: info@innup.de