Neuigkeiten

  1. INnUP Ideenbox Oktber 2020:
    Banderolen richtig ausmessen

  2. INnUP Ideenbox September 2020:
    Drucken mit Blitzlichtfarbe

  3. INnUP Ideenbox Juli 2020:
    Druck von Booklet-Etiketten

INnUP Ideenbox

Melden Sie sich jetzt zu unserer kostenfreien INnUP-Ideenbox an.
Werbeideen, Fachinformationen und zuweilen auch mal ein Goodie.
Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Jobs

Aktuell offene Stellen finden Sie hier.

INnUP bildet aus

Wir bilden aus! Zum Sommer 2020 suchen wir dann aber wieder 2 Azubis (m/w/d). Schaut doch mal rein.

Sicher drucken!


Sicher online drucken! Nach Ihrer Bestellung können Sie kostenlos den Trusted Shops Käuferschutz beantragen. Die Kosten für diese Versicherung übernimmt INnUP. Bei uns drucken Sie sicher!

Wie finde ich das optimale Banderolen-Format?

Banderolen – Welche Größe brauche ich

Definition des Banderolenumfangs

So groß der Einsatz von Banderolen in verschiedenen Bereichen ist, so anspruchsvoll ist das richtige Ausmessen des zu banderolierenden Produktes. Die Maße für eine gut sitzende Banderole für eine zylindrische Form müssen anderes genommen werden, als die Abmessungen für eine Banderole für eine teils elliptische oder ovale Form.

Doch wie lässt sich das richtige Format der Banderole ideal berechnen und welche Abmessungen des Artikels für die Banderole werden gebraucht? Welche genauen Anforderungen des Produktes und welche Besonderheiten der Form sind zwingend zu beachten?

Auf diese und weitere Fragen zur Maßfindung der Banderole und mehr gibt INnUP im Folgenden umfangreich Hilfestellung und Antwort.

Anforderungen und Rahmenbedingungen

Bevor die benötigten Maße des Produkts bestimmt werden können, sollten in einem ersten Schritt die Eigenschaften und das Anforderungsprofil definiert werden. Denn die jeweiligen Rahmenbedingungen des Produktes und Ihre individuellen Ansprüche an die Banderole wirken sich auf das später benötige Maß essenziell aus.

Anwendung der Banderole bestimmen

Definition des Banderolenumfangs

  • Ausschließlich zur Dekoration
    Kommt die Banderole hauptsächlich aus visuellen Ansprüchen zum Einsatz, muss die Banderole nicht ganz stramm anliegen und das verwendete Banderolen-Material kann etwas dünner sein und damit nicht besonders reißfest.
  • Haltende Funktion
    Damit die Banderole eine haltende Funktion erfüllen kann, sollte diese stramm am Objekt liegen bzw. die Artikelgruppe fest umschließen. Bei besonders Grammatur-starkem und dickem Banderolenmaterial muss die Länge der Banderole unter Umständen um einige mm verlängert werden.

    Denn je kräftiger die Banderole in der Stärke, desto mehr beansprucht sie dadurch auch von der Gesamtlänge. Mögliche Toleranzen von zu banderolierendem Produkt wie bei Kartonagen, müssen bei der Maßfindung ebenfalls berücksichtigt werden.

    Für besonders reißfeste Banderolen empfehlen wir Materialien wie Folie oder auch Synthetikpapier, die je nach Material auch eine gewisse Flexibilität mit sich bringen.
  • Eigenhaltung der Banderole Muss die Banderole die Anforderungen erfüllen, ihre eigene Position zu halten? Dann sollte sie ebenfalls stramm sitzen. Wenn die Banderole vom Produkt rutschen darf, sollte sie eher locker sitzen. Je nach ausgewähltem Verschlussmechanismus kann dieser die Banderole auch am Produkt fixieren.

Toleranzen planen

Je nach Produktart können banderolenmaßbeeinflussende Toleranzen auftreten. Es ist also zwingend erforderlich, bereits im Vorfeld den möglichen Toleranzbereich zu bestimmen:

  • Banderolen für Produkte ohne Toleranz
  • Banderolen für Produkte mit geringer Toleranz
  • Banderolen für Produkte mit hoher Toleranz

Bestimmte Produktkategorien verändern sich in den zu umschließenden Maßen nicht oder nur minimal, so zum Beispiel Bücher oder Metalldosen. Einige Artikel, darunter Kartonagen und Verpackungskartons schwanken produktionsbedingt in ihren Maßen. Stark schwankende Produktmaße sind vor allem im Lebensmittelbereich zu finden.

Auch hier gilt es im Vorfeld zu beachten, ob die Banderole das Produkt nun vor allem immer fest oder auch mal locker umschließen darf. Je nach Ausgangsprodukt sollten Sie mehr als eines der Produkte ausmessen und dann sicherheitshalber das längere Maß der Banderole wählen.

Die Banderole selber hat ebenfalls Fertigungstoleranzen sowie je nach Material eine eigene Dehnbarkeit oder Schrumpfung. Banderolen aus Folie sind in Grenzen dehnbar, während sich manche Papiere ohne Beschichtung bei Feuchtigkeit zusammenziehen. Daher sollten Sie bedenken, ob eher eine zu enge oder eher eine zu lose Banderole für Ihre Verwendung in Frage kommt bzw. was das ungünstigere Risiko für Sie darstellt.

Produktform und etwaige Produktverformungen

Es ist zu beachten, ob die Kanten am banderolierten Produkt exakt zusammenlaufen, also schön spitz oder eher eingedrückt oder abgerundet sind. Hinterfragen Sie, ob eine solche Verformung möglicherweise nach der Banderolierung oder auch beim Transport oder Versand des Produktes noch entstehen kann. Denn dann säße die Banderole lockerer.

Verschluss der Banderole

Die Banderole muss eine sogenannte Überlappung haben, um die Banderole um das Produkt schließen zu können. Denn an dieser Stelle wird der erforderliche Klebestreifen, Klebepunkt oder mechanische Verschlussmechanismus umgesetzt. Ihre Druckdaten können und müssen auch diesen Bereich mit entsprechender Toleranz einplanen.

Produkt richtig messen für das ideale Banderolenmaß

Definition des Banderolenumfangs

Um das Maß der zu druckenden Banderole zu bestimmten, muss das Produkt oder die zu banderolierenden Artikel nun exakt vermessen werden. Im ersten Schritt mithilfe eines Maßbandes oder Lineals die einzelnen von der Banderole zu umschließenden Seiten des Artikels messen und die Ergebnisse zusammenrechnen. Dabei gilt es Folgendes zu beachten.

  • Gesamtlänge messen
    Welches Maß hat die zu umschließende Gesamtlänge des Artikels? Schauen Sie sich den zu umschließenden Körper im Detail an und arbeiten Sie, wenn möglich mit einem Banderolen-Muster (Dummy), um die zu umschließende Fläche zu bestimmen. Messen Sie jede der Seiten exakt auf der von der Banderole umschlossenen Länge aus. Kommt ein dickes Banderolenmaterial zum Einsatz (250 g und mehr), sollten Sie zwischen 2 und 3 mm mehr im Gesamtumfang kalkulieren.
  • Banderolenbreite
    Wie viel Fläche des Artikels soll später von der Banderole bedeckt werden? Bestimmen Sie mit einem Maßband oder Lineal vorab auch die Breite der Banderole.
    Verschiedenste Banderolen-Sonderfomen können von INnUP ebenfalls gedruckt werden. Kontaktieren Sie hierzu gerne unseren Kundenservice gerne per Formular, oder telefonisch, sollten Sie Hilfestellung benötigen.

Banderolen für eckige Formen

Banderolenmaße für kubische Formen oder Quader können recht einfach über die Vermessung von Breite und Höhe ermittelt werden. Dazu werden alle vier zu banderolierenden Seiten gemessen und die einzelnen Maße addiert. Damit ist der Umfang des Artikels ermittelt und kann in unserem hilfreichen Maß-Kalkulator eingegeben werden.
Damit Ihre Banderole auf dem Produkt später auch gut sitzt, empfehlen wir vor allem bei stärkerem Banderolenmaterial entsprechende Rillungen. Die Rillungen oder auch Nuten sorgen als Falzhilfe für saubere Knickfalten. Diese Knickstellen müssen vorher eingeplant werden. Banderolen für runde und ovale Artikel benötigen keine gesonderte Rillung.

Banderolen für runde Formen

Bei Banderolen für zylindrische Formen, wie beispielsweise Dosen, Flaschen oder auch runde Geschenkverpackungen wird der Außendurchmesser des Produktes benötigt. Bei kleineren Produkten empfehlen wir die Verwendung eines Messschiebers, wobei auch ein festes Lineal oder Maßband genutzt werden kann. Je genauer das Maß bestimmt wird, desto besser sitzt später die Banderole. Sollte sich der Durchmesser des Produktes auf Grund der Form und Materials nicht ermitteln lassen, kann alternativ der Umfang des Artikels bzw. des zu banderolierenden Produktbereichs gemessen werden. Hierfür empfehlen wir vorzugsweise ein flexibles Maßband. Mit den entsprechenden mm-Angaben lässt sich im INnUP Banderolen-Kalkulator im Anschluss im Handumdrehen das benötigte Maß ermitteln.

Banderolen für Kegelformen

Etwas schwieriger gestaltet sich die Maßfindung bei Kegelformen, also sich einseitig verjüngenden Objekten. Für eine farbige Banderole mit beidseitiger Riffelung für einen Kaffeebecher benötigen Sie gleich mehrere Angaben, damit die Banderole perfekt sitzt und einen sprichwörtlich rundum professionellen Eindruck hinterlässt.

INnUP Hilfestellung für das Bestimmen der richtigen Banderolengröße

INnUP hilft Ihnen gerne im gesamten Prozess der Banderolen-Entwicklung. Von der individuellen Maßfindung der Banderole über Konzeption bis hin zur Konfektionierung berät Sie das erfahrene Team von INnUP. INnUP bietet darüber hinaus die Möglichkeit der Fertigung eines Weißmusters, sodass Sie vor allem bei größeren Auflagen und anspruchsvollen Druckanforderungen vorab mit einem vorproduzierten Dummy arbeiten können. Senden Sie uns dazu banderolierende Objekt zu und wir übernehmen den Maßfindungsprozess.

Im engen Austausch mit dem Kunden findet INnUP angepasst auf die Anforderungen des jeweiligen Produktes auch das optimale Material für die Banderole und bestimmt die benötige Größe. Nutzen Sie gerne auch unsere einfach zu bedienenden Kalkulatoren zur Berechnung der Banderolenmaße.
Sie haben noch Fragen rund um den Banderolendruck und das Ausmessen Ihres Produktes? Kontaktieren Sie dazu unseren erfahrenen Kundenservice – wir freuen uns schon auf Ihre Anfrage.


INnUP SUPPORT

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Druckvorhaben behilflich sein zu dürfen.

Tel: +49 (0)421 620 485 - 0

Fax: +49 (0)421 620 485 - 29

Email: info@innup.de