Reflex-Folien-Aufkleber - Reflektierende Aufkleber drucken lassen


Eingesetzte Drucktechniken auf Reflexfolien

Wir setzen, je nach Anforderungen an Ihre Reflex-Aufkleber, verschiedenste Drucktechniken ein. So drucken wir Ihren Auftrag im Siebdruck, Thermotransferdruck, Digitaldruck oder Tampondruck. Bei größeren Auflagen können auch UV-Offset oder Flexodruck zum Einsatz kommen. (Eine Klarlackierung ist nicht erforderlich.)
So liegt Ihr Auftrag immer genau den Spezifikationen folgend in der richtigen Technik.


Eingesetzte Reflexfolien

Die von uns eingesetzten ORALITE® - Reflexfolien sind selbstklebende, witterungsbeständige sowie retroreflektierende Folien in verschiedenen Farben.
Größtenteils unabhängig von der Ausrichtung des Rückstrahlers erfolgt bei der Retroreflexion eine Reflexion weitestgehend zurück in Richtung der eigentlichen Strahlungsquelle. Dies gewährleistet eine hohe Sichtbarkeit.


Ebenfalls zeichnen sich die Folien durch ausgezeichnete Korrosions- und Lösungsmittelbeständigkeit aus Das Rückstrahlsystem der ORALITE® - Reflexfolien besteht aus katadioptrisch (brechend und reflektierend) wirkenden Glaskugeln, welche in einer lichtdurchlässigen Kunststoffschicht eingebettet sind. Dies gewährleistet eine hohe Strahlungsintensität.
Angefangen bei der Produktion von witterungsbeständigen Warnmarkierungen über gesetzlich vorgeschriebenen Hinweistafeln bis hin zu auffälligen Fahrzeugbeschriftungen erstreckt sich das Einsatzgebiet der Reflex-Folien.


Gerne stehen wir Ihnen mit unserem Expertenteam zur Seite und beraten Sie rund um Ihren Auftrag. (Musterbestellung Reflexfolien, Fragen zu Reflexfolien oder einfach telefonisch unter 0421 / 620 485 - 0)


Serie 5500 ENGINEER GRADE (Technisches Datenblatt)


- Oberfläche

Alkydharz - Hohe Kratz- und Schlagfestigkeit sowie eine sehr gute Bedruckbarkeit.


- Anwendungsbereich

Speziell für die Herstellung von Verkehrszeichen, Verkehrsleiteinrichtungen, Warnmarkierungen, Feuerwehraufklebern, Hinweisschildern sowie reflektierenden Schriften, Ziffern und Symbolen, welche für den langfristigen Außeneinsatz vorgesehen sind, wurden die ORALITE® - Reflexfolien Serie 5500 ENGINEER GRADE entwickelt.


- Rechtliche Rahmenbedingungen

Rückstrahlwerte und Tagesaufsichtfarben entsprechen den internationalen Spezifikationen für reflektierende Materialien dieser Klasse, wie z.B. EN 12899-1 (Europa), DIN 67520 und DIN 6171 (Deutschland), BS 873: Part 6 (Großbritannien), NFP 98-520 (Frankreich), SN 640878 (Schweiz), ASTM D 4956 (USA), JIS Z 9117 (Japan). (Anforderungsklasse RA1, Aufbau A, ehemals Typ I).

Serie 5600 E FLEET MARKING GRADE (Technisches Datenblatt)


- Oberfläche:

Gegossene PVC Spezialfolie - ausgezeichnete Dimensionsstabilität und optimale Verarbeitungseigenschaften


- Anwendungsbereich

Für die hochwertige Fahrzeugverklebung in Form von Beschriftungen, Markierungen und Dekorationen, die entsprechend ECE 104 innerhalb von Konturmarkierungen angebracht werden, wurde speziell die ORALITE®-Reflexfolien Serie 5600 E FLEET MARKING GRADE entwickelt. Eine problemlose Verarbeitung auf Schneidplotteranlagen sowie eine gute Anpassungsfähigkeit auch über Sicken und Nieten sind gewährleistet.


- Rechtliche Rahmenbedingungen

Die ORALITE®-Reflexfolien Serie 5600 E FLEET MARKING GRADE erfüllen die Forderungen der ECE Regelung Nr. 104 für die Materialklasse E. Das Reflexmaterial ist durch das Genehmigungszeichen (Wasserzeichen), welches im Abstand von jeweils 100 mm auftritt, kenntlich gemacht.
Dem Genehmigungszeichen ist die Materialklasse (E), die ECE-Regelungs-Nummer (104) und die Genehmigungsnummer (002246) zu entnehmen.


- Druckverfahren

Lösungsmittelbasierender Tintenstrahldruck, Siebdruck.

ORALITE® -Reflexfolien Allgemein


- Abdeckmaterial

Beim verwendeten Abdeckmaterial handelst es sich um beidseitig PE-beschichteten Silikonkarton, 145 g/m². Eine lückenlose Rückverfolgbarkeit zu allen Produktionsparametern und Rohstoffen ist durch die Aufbringung der Artikel- und Rollennummer auf dem Silikonkarton problemlos gewährleistet.


- Haftklebstoff

Solvent-Polyacrylat - Repositionierbar, mit permanenter Endhaftung und entfernbar mittels Wärme.


- Besonderheiten

Bei der Verwendung der ORALITE® - Reflexfolien Serie 5500 ENGINEER GRADE gilt es bestimmte Besonderheiten zu beachten. Der zu beklebende Untergrund muss frei von Staub, Fett oder anderen Verunreinigungen sein, welche die Klebkraft des Materials beeinträchtigen können. Neulackierungen müssen mindestens drei Wochen getrocknet beziehungsweise vollkommen ausgehärtet sein. Zur Feststellung der Verträglichkeit sind Anwendungstests mit den vorgesehenen Lacken durchzuführen. Das selbstklebende Reflexmaterial darf nur trocken verklebt werden. Auf Grund der geringen Reißfestigkeit des Materials kann die Abziehbarkeit der Reflexfolie erschwert werden. Darüber hinaus sind die von ORAFOL herausgegebenen Verarbeitungshinweise zu beachten. Bei der Anwendung der ORALITE® - Reflexfolien sind die jeweiligen nationalen Bestimmungen zu berücksichtigen.

Gerne helfen wir Ihnen auf Grund unser langjährigen Erfahrung bei der Auswahl der Reflexfolien, beraten Sie professionell hinsichtlich Anwendung und Besonderheiten sowie zum entsprechenden Druckverfahren – ganz nach Ihren individuellen Ansprüchen und Projektvorstellungen, qualitativ hochwertig, zeitnah und kostengünstig.

INnUP SUPPORT

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Druckvorhaben behilflich sein zu dürfen.

Tel: +49 (0) 421 620 485 - 0

Fax: +49 (0) 421 620 485 - 29

Email: info@innup.de