Sie möchten Fensteraufkleber oder Scheibenaufkleber drucken?


Soll Ihr Aufkleber für Fenster und Scheiben sein, überlegen Sie zunächst, ob die Verklebung von Innen oder Aussen erfolgen soll, und dann, ob der Druck einseitig oder als beidseitiger Aufkleber stattfinden soll.

Scheibenaufkleber zur Verklebung von Innen


Wenn der Scheibenaufkleber als Hinterglasaufkleber mehrfarbig sein soll, drucken wir invertiert, also spiegelverkehrt, auf transparenter Folie und hinterdrucken dann mit einer weißen Sperrschicht, wahlweise und je nach Druck-Auflage im UV-Offset, Digitaldruck oder Siebdruck. Auf diese Art sieht der Fensteraufkleber von Außen aus, als wäre er ein normaler (weißer) Aufkleber, der auf der Klebeseite bedruckt wurde.

Wenn der Scheibenaufkleber einfarbig oder zweifarbig sein soll, ist häufig, ebenfalls abhängig von der gewünschten Auflage, die Produktion im Siebdruck oder als Folienplott (Folienschnitt) der beste Weg. Hier kann auf einen Weiß-Hinterdruck häufig verzichtet werden, da die Farben an sich oft bereits ausreichend deckend sind.

Dieser Weg wird häufig bei dem Druck von Heckscheibenaufklebern gewählt. Hier ist zumeist ein einfacher Folienplott ausreichend, ein- oder mehrfarbig.

Scheibenaufkleber zum Verkleben von Aussen


Die Technik ist hier die gleiche: Druck, wenn in 4c, dann tendenziell mit weissem Hinterdruck. Jedoch kommt hier die Frage der Lichtechtheit hinzu, da das recht gut schützende Glas nicht vorhanden ist.

Auch die Frage nach Vandalismus stellt sich, da oft nur bei Verklebung von Innen ein Abpulen der Aufkleber wirksam verhindert werden kann.

Auch der Druck Ihrer Schaufensteraufkleber sollte daher tendenziell eher für die Innenverklebung geplant werden.

INnUP SUPPORT

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Druckvorhaben behilflich sein zu dürfen.

Tel: +49 (0) 421 620 485 - 0

Fax: +49 (0) 421 620 485 - 29

Email: info@innup.de