INnUP Ideenbox

Erhöhung der Sicherheit bei Rubbellos-Gewinnspielen

Juni 2016


Gehen Sie auf Nummer sicher

Mit dem Einsatz von Rubbellosen lassen sich Gewinnspiele interaktiv gestalten. Daher sind sie bei Promotion-Aktionen sehr beliebt. Solche Lose regen den Spieltrieb an und erzeugen somit automatisch Interesse. Nach dem Rubbeln kann direkt ausgemacht werden, ob es sich um einen Gewinn oder eine Niete handelt. Daher wird häufig der Ehrgeiz geweckt, da die Möglichkeit auf einen potenziellen Gewinn besteht. Aufgrund der einfachen Handhabung besitzen Rubbellose oft einen besonderen Stellenwert innerhalb der jeweiligen Marketingkampagne.
An die einzelnen Rubbellose sind allerdings zuweilen sehr teure Gewinne geknüpft, weshalb eine ausgiebige Sicherheitsplanung vor der Produktion durchgeführt werden sollte. Stellen Sie sich einmal vor, was passieren würde, wenn das jeweilige Gewinnerlos mittels einfacher Tricks erkenntlich gemacht werden könnte. Solche Sicherheitslücken würden sich sehr schnell herumsprechen. Die jeweilige Marketingkampagne würde also lediglich sehr hohe Kosten erzeugen, nicht aber den gewünschten Erfolg. In der aktuellen Ausgabe der INnUP-Ideenbox möchten wir Ihnen verschiedene Methoden vorstellen, mit denen Sie den Sicherheitsgrad Ihres Rubbellos-Gewinnspiels merklich anheben können. Daher behandelt die aktuelle Ausgabe der INnUP-Ideenbox das Thema „Erhöhung der Sicherheit bei Rubbellos-Gewinnspielen“.

Wir möchten Ihnen diverse Sicherheitsmaßnahmen vorstellen, mit denen Sie das Manipulieren des Gewinnspiels weitestgehend einschränken können. Ihr Gewinnspiel soll ja ein voller Erfolg werden und Ihre Rubbellose sollen den maximalen Grad an Sicherheit erhalten. Daher finden Sie nun einige Möglichkeiten, die Sie in Ihre Planung einbeziehen könnten.

Leider lässt sich absolute Sicherheit gegenüber von Manipulation nicht garantieren. Allerdings kann der jeweilige Aufwand so erhöht werden, dass die einzelnen Hürden kaum zu überwinden sind.


Durchschimmern

Ärgerlich wäre es doch, wenn das Gewinnerlos per Durchschimmern ausfindig gemacht werden könnte. Ein Manipulieren wäre also sehr einfach, wenn Ihr Los im Gegenlicht (Sonnenlicht oder künstliches Licht) durchschimmern würde.

Um dies weitestgehend verhindern zu können, möchten wir Ihnen nun einige Lösungsansätze vorstellen:

Die Wahl des richtigen Materials:
Je dicker das bedruckte Material, desto weniger scheint Ihr Druck durch. Wir empfehlen daher ein Papier mit einer möglichst hohen Stärke. Daher raten wir zu einem 250g – noch besser aber 350g Bilderdruckpapier. Das Papier ist in glänzend oder matt erhältlich.

Kontraste:
Beim Durchschimmern spielen natürlich auch Kontraste eine sehr große Rolle. Dunkle Elemente scheinen eher durch, sofern sie von hellen Elementen umgeben sind. Verwenden Sie daher unter der jeweiligen Rubbelfarbe möglichst ähnliche Farben. Den Gewinnerbetrag oder die Zahlenfolge könnten Sie z.B. mit einem 60% Grau drucken. Den Rest wiederum in einem 40% Grau. Da nun der Unterschied der beiden Farben gering ausfällt, ist ein Durchschimmern erschwert.

Rückseite dunkel gestalten:
Wir empfehlen, die Rückseite auf Höhe des Rubbelfeldes möglichst dunkel zu gestalten, sodass nur sehr wenig Licht durchscheinen kann. In der Praxis könnte dies folgendermaßen aussehen: Die unter dem Rubbellack positionierte Schrift ist beispielsweise dunkelgrau, die jeweilige Rückseite schwarz. So wird ein Durchscheinen immer schwieriger und diese Sicherheitslücke kann größtenteils eingeschränkt werden.

Störmuster:
Den höchsten Grad an Sicherheit bekommen Sie, sofern Sie zusätzlich ein sogenanntes Störmuster verwenden. Ein solches Störmuster könnte z.B. ein wirres Zahlenmeer oder ein Wellenmuster sein. Per Überdruck wird dieses Muster auf die einzelnen Rubbelfelder im Siebdruck-Verfahren gedruckt. Die zusätzliche Schicht erschwert ein Durchschimmern. Darüber hinaus lenkt ein solches Muster die Augen des Betrachters ab, sodass der unter dem Rubbellack platzierte Text auch mit sehr viel Aufwand schwer bis gar nicht zu lesen ist.


Schräge gegen das Licht halten (Betrifft nur variable Inhalte)

Folgendes Problem betrifft lediglich die Rubbellose, die variable Inhalte besitzen. Hier werden die Inhalte mittels Laserdrucks partiell aufgetragen und anschließend via Siebdruck mit der entsprechenden Rubbelfarbe übergedruckt. Das Problem hierbei könnte die erhabene Wirkung des Drucks sein. Sie können sich dies folgendermaßen vorstellen: Der jeweilige Druck (z.B. die unterschiedlichen Gewinnerbeträge oder Zahlenfolgen) wird via Laserdruck mit einer Stärke von 100my unter dem Rubbelfeld gedruckt. Der Rubbellack wirkt nun an einigen Stellen erhaben. Dies bedeutet, dass der Rubbellack, verglichen mit den restlichen Flächen, an einigen Stellen (aufgrund des darunterliegenden Laserdrucks) höher positioniert ist als an anderen. So wäre es theoretisch möglich, dass das Gewinnerlos auszumachen ist, wenn es schräg gegen das Licht gehalten wird.

Wie verhindern Sie diesen Eindruck?

Störmuster:
Auch hier empfehlen wir, zusätzlich ein Störmuster zu drucken. Es verhindert, dass die erhabene Optik ohne Weiteres zu erkennen ist, da die Wellen oder auch Zahlen den Betrachter ablenken.

Weitere Lackschichten verwenden:
Sie könnten die Anzahl der jeweiligen Lackschichten erhöhen. Sofern Sie beispielsweise eine doppelte Rubbellackschicht verwenden, wird irgendwann diese erhabene Wirkung so gering ausfallen, dass sie mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen ist.

Wir hoffen, wir konnten die wichtigsten Fragen bezüglich der Sicherheit bei Rubbellos-Gewinnspielen beantworten. Sofern an Ihre Lose Gewinne über mehrere Hundert Euro geknüpft sein sollten, können Sie ebenfalls in Betracht ziehen, die gesamte Fälschungssicherheit merklich anzuheben. Hierzu können Sie sich mithilfe des Newsletters: "Veredelungstechniken zur Erhöhung der Fälschungssicherheit“ informieren. Bedenken Sie allerdings, dass solche Maßnahmen sehr teuer sind und sich deshalb aus ökonomischer Sicht lediglich bei sehr hohen Werten lohnen. Gehen Sie deshalb das jeweilige Bedrohungsszenario genau durch und ziehen Sie eventuell zusätzlich eine notarielle Überwachung hinzu.

Sprechen Sie uns zur Planung Ihrer Rubbellose gerne an. Wir stehen Ihnen mit Beratung und Bemusterung gerne zur Seite.

Neugierig geworden?

Damit Sie sich einen ersten Überblick über die Kosten einer Produktion von Rubbellosen mit Störmustern verschaffen können, finden Sie folgend Preisbeispiele für den entsprechenden Aufpreis. Eine Grundpreisübersicht zu den jeweiligen Rubbellosen ohne Störmuster finden Sie hier: Grundpreise Rubbellose. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihr ganz individuelles Angebot. Rufen Sie uns an.



Aufpreis Störmuster für Rubbellose (Format: 85x54mm (Visitenkarte))

Anzahl Preis netto Preis brutto
1.000 87,75 € 104,42 €
2.500 94,50 € 112,46 €
5.000 101,25 € 120,49 €


Aufpreis Störmuster für Rubbellose (Format: 92x132mm (A6 Unterformat))

Anzahl Preis netto Preis brutto
1.000 94,50 € 112,46 €
2.500 101,25 € 120,49 €
5.000 114,75 € 136,55 €


Aufpreis Störmuster für Rubbellose (Format: 140x200mm (A5 Unterformat))

Anzahl Preis netto Preis brutto
1.000 108,00 € 128,52 €
2.500 128,25 € 152,62 €
5.000 162,00 € 192,78 €

Realisieren Sie Ihr individuelles Druckvorhaben

INnUP bietet zahlreiche Möglichkeiten, Ihr individuelles Druckvorhaben zielgerecht zu realisieren. Profitieren Sie von dem Know-how aus der Durchführung von zehntausenden Druckaufträgen und fordern Sie Ihr individuelles Angebot an. Sprechen Sie uns an, wir werten Ihre Druckproduktion gerne mit Ihren spezifischen Wünschen auf.

Jetzt individuelles Angebot einholen


INnUP Ideenbox

Sie sind noch kein Empfänger der INnUP-Ideenbox? und möchten dies gerne werden?


Dann melden Sie sich jetzt zu unserer kostenfreien INnUP-Ideenbox an und genießen auch Sie die Informationen und besonderen Vorteile als Empfänger der INnUP Ideenbox.